top of page
  • AutorenbildKonstanz Pirates

Unstoppable

Konstanz Pirates vs. Offenburg Miners

Endergebnis: 36:0(3:0 / 14:0 / 7:0 / 12:0)  


Nach dem erfolgreichen Auftakt der Pirates gegen Ravensburg am letzten Samstag, waren diese Woche die Offenburg Miners zu Gast. Trotz andauerndem Regen vor und teils auch während dem Spiel wurden die Teams von ca. 350 Zuschauern unterstützt. Die Offenburg Miners werden als Mitfavorit in der Bezirksliga gehandelt. Trotz erschwerten Bedingungen durch das regnerische Wetter war ein spannendes Spiel vorprogrammiert.




Das Spiel begann mit dem Kickoff der Konstanz Pirates. Den ersten Ballbesitz konnten die Offenburg Miners jedoch nicht lang halten. Mario Löscher mit der Nummer 55 der Konstanzer, konnte den Ball bereits nach dem dritten Spielzug der Miners abfangen. Die gute Feldposition konnte die Offensive der Piraten jedoch nur zu drei Punkten, durch ein Fieldgoal von Niklas (Ivy) Saß, nutzen. Dies war der Auftakt zu einer absoluten Defense Schlacht. Beide Offensiven taten sich sichtlich schwer mit dem nassen Ball und den starken Verteidigungen. Insgesamt wurde der Ball im ersten Quarter ganze drei Mal gefumblt. Einmal konnten die Offenburger Verteidiger den Ball erobern und zwei Mal hatte die Defense der Piraten am Ende den Fumble recovered.




Im zweiten Viertel kam in der nervös agierenden Offensive der Pirates noch eine Interception hinzu. Der ansonsten stark spielende Quarterback Yannis Langela fand leider nur die Hände eines Offenburger Spielers. Durch diesen Rückschlag ließen sich die Konstanzer jedoch nicht beirren. Direkt im Anschluss konnte die Defense der Piraten den Ball losschlagen und Andreas Briechle war in der Lage den Ball in die Endzone der Miners zu tragen. Wenig später gelang auch dem herausragenden Neuzugang der Konstanz Pirates Lawrence Williams Junior ein Fumble-Recovery-Touchdown. Somit wurden die ersten beiden Touchdowns im Spiel von der starken Defense der Piraten erzielt. Dies spiegelt das Spiel auch sehr gut wieder. Durch die zwei erfolgreichen PAT´s war der Spielstand zur Halbzeit ein komfortables 17:0.



In der zweiten Halbzeit wurde die Offensive der Piraten zwar stärker, Punkte konnten Sie im dritten Quarter jedoch noch nicht erzielen. Nach einer Targeting Strafe zum Ende der ersten Halbzeit musste die Offense zudem auf den rechten Tackle Benjamin Welte verzichten. Vielversprechend war vor allem das Laufspiel. Im Pass musste der nun spielende Quarterback Lennard Last leider noch eine Interception hinnehmen. Zum Glück hielt die Konstanzer Defense auch weiterhin dem Team den Rücken frei. Besonders hervorzuheben ist in diesem Kontext der Outside Linebacker Peter (Pete) Bemetz, welcher viele wichtige Tackles setzte und zum Ende des dritten Quarters seine Leistung mit einem Quarterback-Sack krönen konnte.




Im letzten Viertel kam die Offense der Pirates nun endlich ins Spiel. Durch einen guten Mix aus Pass- und Laufspiel marschierten die Konstanzer nun ein ums andere Mal über den Platz. Der erste Touchdown gelang Ivy Saß, welcher auch selbst den anschließenden PAT verwandelte. In seinem ersten Spiel für die Pirates konnte der Neuzugang Kai Grosicki mit der Nummer 18, einen sehr starken Run über 60 yards mit seinem ersten Touchdown im ersten Spiel belohnen. Den Abschluss setzte Quarterback Lennard Last selbst mit einer Run-Option nach starkem Drive zum abschließenden 36:0. Die letzten beiden PAT´s waren nicht erfolgreich.


Die Konstanz Pirates haben jetzt erst einmal drei Wochen Spielpause, um sich auf das nächste Spiel am 11.09. gegen die Blackforest Foxes vorbereiten zu können. Wie die letzten Jahre verspricht dies ein spannendes Spiel zu werden. Auch zum Auswärtsspiel würden wir uns über eure zahlenkräftige Unterstützung sehr freuen. Go Pirates!!!

Comments


Commenting has been turned off.