top of page
  • AutorenbildKonstanz Pirates

Richtungsweisendes Kellerduell in der Oberliga

Nach drei Auswärtsniederlagen laufen die Konstanz Pirates am Samstag zum ersten Mal in dieser Saison im heimischen Bodenseestadion auf.




Die American Footballer der Konstanz Pirates empfangen im ersten Heimspiel der Saison den Tabellennachbarn aus Ludwigsburg


Nach drei Saisonspielen, die allesamt auswärts mit Niederlagen endeten, empfangen die Konstanz Pirates beim ersten Heimspiel der Saison im Bodenseestadion die ebenfalls noch punktlosen Ludwigsburg Bulldogs. Damit bekommt dieses erste Heimspiel der Pirates im Jahr 2024 schon die Rolle eines frühen Schlüsselspiels, denn mit Blick auf die Tabelle und den Kampf um den Klassenerhalt geht es nun für beide Teams darum, den ersten Saisonsieg zu feiern. Die Gäste wollen die Rote Laterne abgeben, die Konstanzer das Abrutschen auf den letzten Platz verhindern.


Nach den ersten Spielen der Saison relativieren sich die bisherigen Ergebnisse der Konstanz Pirates ein wenig, denn zwei der drei Niederlagen kassierten sie gegen Teams aus dem aktuellen Spitzentrio der Liga. Allerdings bedeutet das nun natürlich, dass für dieses Spiel das Motto gilt: „Wenn nicht jetzt, wann dann?“


Denn es geht in der sieben Teams umfassenden Oberliga zunächst darum, den letzten Platz, der den direkten Abstieg bedeutet, zu vermeiden. Und hier wären eben die Bulldogs aus der Barockstadt Ludwigsburg ein Kandidat, den die Pirates hinter sich lassen könnten oder müssten. Doch auch den vorletzten Rang, der am Ende wohl wieder ein Relegationsspiel wie in der vergangenen Saison bedeuten würde, möchten die Pirates verhindern. Daher ist am Samstag ein Sieg fast schon Pflicht, um die Saisonziele nicht früh aus den Augen zu verlieren.


Die ersten drei Saisonspiele brachten den Konstanzer Trainer Alexander Caliman wichtige Erkenntnisse, denn die Topteams zeigten Schwächen gnadenlos auf. Mit Blick auf den weiteren Saisonverlauf aber vielleicht eine ganz gute Standortbestimmung, denn so wurde schnell klar, woran die Konstanzer noch arbeiten müssen. „In den vergangenen vier bis fünf Wochen konnten wir im Training intensiv an unserem Laufspiel arbeiten. Das ist Grundlage für unser Spiel gegen die Bulldogs. Ich habe unsere Offense etwas angepasst, da wir mit unserem Passspiel nicht zum Erfolg kamen. Mit der Defense war ich soweit zufrieden“, schildert Alexander Caliman, woran zuletzt gefeilt wurde.


Auch vom kommenden Gegner hat er nun mehr Eindrücke. So hat Caliman erkannt: „Die Bulldogs sind ein lauforientiertes Team und mit einem eher schwachen Passspiel.“ Personell sieht es bei den Pirates wieder etwas besser aus, der Konstanzer Kader steht fast komplett zur Verfügung und vor allem in der Defensive erhofft sich Alexander Caliman dadurch noch mehr Stabilität. Entsprechend optimistisch klingt der Trainer auch vor dem Heimspiel: „Wir gehen zuversichtlich in die Partie und rechnen uns natürlich einen Sieg gegen die Ludwigsburg Bulldogs aus!“


Quelle: Südkurier (07.06.2024, Jürgen Rössler)

Comments