top of page
  • AutorenbildKonstanz Pirates

Leonberg Alligators zum Rückspiel in Konstanz

Endergebnis: 23:07

(07:00 / 13:07 / 00:00 / 03:00)



Am Samstag, den 24.06.2023 hatten die Pirates die Leonberg Alligators zu Gast im Konstanzer Bodenseestadion. Das sonnige Wetter lockte ca. 310 Footballbegeistere Zuschauer zum Spektakel am Konstanzer Hörnle. Das Hinspiel in Leonberg wurde für die Pirates nach zahlreichen Ausfällen unter den Spielern zu einem 0:34 Fiasko. Somit sind die Konstanzer vor heimischem Publikum auf Wiedergutmachung aus gewesen. Auch wenn sich die Situation der verletzen Spieler nicht wirklich entspannt hatte, waren die Piraten vom See entschlossen dem starken Team aus Leonberg Paroli zu bieten.

 

 

Das Spiel begann mit dem Kickoff der Pirates in Richtung Alligators. Somit war direkt die Verteidigung der Konstanzer gefragt. Und diese konnte sogleich ihre Stärke unter Beweis stellen. Eine gute Passverteidigung und regelmäßiger Druck auf den Quarterback zwangen die Gäste im ersten Drive zum Punt. Leider konnte auch die Offensive der Pirates mit ihrem anvisierten Kurzpass-Spiel keinen neuen ersten Versuch kreieren. Die Leonberg Alligators zeigten nun erneut, was sie im Hinspiel bereits so gefährlich gemacht hatte. Selbst wenn das Defensive Backfield der Pirates den Pass gut verteidigte, gelang es dem Quarterback der Gäste regelmäßig sich selbst auf den Weg zu machen und damit den Drive zu verlängern. Kurz vor der Endzone gelang den Pirates das erhoffte Bigplay. Nach einem schlechten Snap des Leonberger Centers war es #39 Nils Lorzadeh der sich für die Pirates auf den Ball warf, um ihn zu sichern. Leider war die Freude über diesen Turnover nur von kurzer Dauer. Direkt im nächsten Spielzug der Offensive konnte ein rückwärts geworfener Pass auf den Runningback nicht gefangen werden und war somit frei für alle Spieler. Zum Bedauern der Heimmannschaft war es ein Verteidiger der Alligators, der mit dem Ball aus dem Gewirr an Händen auftauchte. Damit musste der Ballbesitz unerwartet schnell wieder abgegeben werden. Dieses Mal nutzen die Gäste die gute Feldposition und vollendeten mit einer sogenannten Slant-Passroute zum Touchdown. Auch der Point after Touchdown war erfolgreich und damit ging Leonberg mit 7:0 in Führung.

 

 

Mit diesem Dosenöffner kam die Offensive der Leonberg Alligators ins Rollen. Direkt zu Beginn des zweiten Viertels konnten sie einen schönen Drive über das gesamte Spielfeld führen und mit einem tiefen Pass in die Ecke der Endzone krönen. Zwischenstand nach erfolgreichem PAT 14:0 für Leonberg. Nun kam es dick auf dick für die Hausherren. Beim dritten Versuch des nächsten Drives der Pirates gelang es einem Verteidiger der Alligators den Pass abzufangen und direkt in die heimische Endzone zu tragen.  Der PAT konnte zum Glück geblockt werden. Nichtsdestotrotz konnten die Gäste ihre Führung auf 20:0 ausbauen. Der Offensive der Pirates gelang in der ersten Halbzeit nur wenig. So ist es nicht verwunderlich, dass für das Highlight der Konstanz Pirates ein Spieler der Verteidigung zuständig war. #28 Chris Dietrich brachte es fertig einen Pass des Leonberger Quarterbacks zu unterlaufen, abzufangen und unberührt etwa 70 Yards bis in die gegnerische Endzone zu tragen. Auch den Point after Touchdown konnte die Hausherren versenken und verkürzten damit kurz vor der Halbzeit auf 20:7.

 

 

In der zweiten Hälfte konnte die Defense rund um den zurückgekehrten #61 Michael (Doc) Huber ihre gute Form bestätigen. #76 Marcel Uhrig war am schnellsten, nachdem der Runningback der Leonberger den Ball nicht festhalten konnte. Er sicherte das nun freie Spielgerät für die Konstanz Pirates und sorgte somit für den nächsten Turnover zugunsten der Piraten. Nun kam auch die Offense der Pirates ins Spiel und kämpfte um jedes Yard.  Die Hausherren gelangten bis in die gegnerische Redzone. Ein aggressives Playcalling ließ die Pirates den Fieldgoalversuch nur antäuschen, doch leider kam der Pass kurz vor der Endzone nicht an und führte zu einem Turnover on Downs. Leonbergs Offensiv-Abteilung bewegte den Ball ordentlich übers Feld. Konnte Jedoch im dritten Viertel nicht mehr punkten.

 

 

Im letzten Viertel kämpften die Konstanz Pirates weiter um Punkte in der Offensive. Ein ums andere Mal konnte Tight End #87 Paul Brix glänzen. Er komplettierte in Kooperation mit #9 Lennard Last gleich mehrfach dritte Versuche sehenswert zu neuen First Downs. Quarterback #9 Lennard Last und Runningback #19 Ali Drews konnten jeweils noch ihr können mit guten Laufspielzügen unter Beweis stellen, doch auf beiden Seiten des Feldes wurde die „Bend but don´t break“ Defense mit Erfolg praktiziert. Das bedeutet beiden Offensiven wurden neue Versuche und kurze Pässe angeboten, mit dem Hintergrund nicht tief zu einem Touchdown geschlagen zu werden. Gegen Ende des vierten Viertels gelang es Leonberg noch ein Fieldgoal zu erzielen, doch mehr Punkte kamen nicht mehr aufs Scoreboard. Endstand Leonberg Alligators at Konstanz Pirates: 23:07.

 

 

Auf der starken Performance der Defense können die Konstanzer aufbauen, doch in der Offensive muss in den nächsten Spielen mehr passieren. Nächste Woche geht es für die Piraten zu einem altbekannten Gegner nach Ludwigsburg zu den Bulldogs. Gerne würden wir euch auch auswärts an unserer Seite sehen. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 08.07.2023 erneut um 15 Uhr im Bodenseestadion gegen ebenjene Ludwigsburg Bulldogs statt. Wir freuen uns auf euer Kommen und eure Unterstützung.

 

Go Pirates!!

 

Text: Moritz Katzer

Comentarios


Los comentarios se han desactivado.