top of page
  • AutorenbildKonstanz Pirates

Gegen Unicorns noch nicht die erhoffte Wende

27:06

(08:00 / 06:00 / 06: 00 / 07:06)


Das dritte Saisonspiel führte die Konstanz Pirates zur zweiten Mannschaft des mehrfachen Deutschen Meisters, den Schwäbisch Hall Unicorns. Nach zwei intensiven Trainingswochen wollten die Pirates zeigen, dass trotz der zwei Niederlagen im Gepäck noch mit ihnen zu rechnen ist! 


Die Unicorns gewannen den Coin Toss, wählten aber die 2nd Half Option, sodass die Pirates zuerst den Ball erhielten. Eine Serie von Strafen machte es schwierig, den Drive zu Ende zu bringen, bevor ein unglücklicher Fumble den ersten Drive dann endgültig stoppte. 

Der folgende Unicorns Drive wurde aber wiederum durch eine Interception durch #2 Denny Schulz gestoppt, sodass das Momentum wieder auf der Seite der Pirates lag. Der  Pirates Drive startete vielversprechend und führte auch direkt in die Hälfte der Unicorns, aber eine weitere durch eine Interception wechselte auch hier wieder der Ballbesitz. 


Im zweiten Viertel wurden die Pirates im vierten Versuch zu einem Punt gezwungen, welcher erfolgreich durch die Unicorns geblockt und zu einem Touchdown zu den ersten Punkten des Spiels zurückgetragen werden konnte. 

Eine Antwort der Pirates erfolgte leider nicht und die Unicorns bauten die Führung zur Halbzeit auf 14:00 aus.


Die zweite Halbzeit begann mit neuer Kraft für die Pirates, welche sich zurück ins Spiel bissen, aber die Unicorns gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand und brachten durch einen erneuten Touchdown Punkte auf das Scoreboard. Ende des dritten Viertels: 20:00


Im vierten Viertel zeigten die Pirates dass trotz allem weiterhin mit ihnen zu rechnen sei, als ein 60 Yard Passplay auf die #28 Paul Stosik und ein folgender Kurzer Pass auf die #22 Lasse Fehrenbacher die Führung verkürzte. Der Extrapunkt Versuch wurde leider erneut geblockt. Spielstand 20:06.

Zwischenzeitlich wechselte der Ball mehrfach zwischen den Teams, da die jeweiligen Defenses zum Punt zwangen. 

So war es nur passend, dass ein Punt Return der Unicorns erneut den Unterschied machte und die Unicorns erneut kurz vor die Pirates Endzone brachte. 

Ein weiterer Pass in die Endzone brachte für die Unicorns die nächsten 7 Punkte. Spielstand: 27:06


Ein durch die Defense dominiertes Spiel ging nach weiteren Punts auf beiden Seiten zu Ende und die Unicorns zeigten den Pirates erneut die Grenzen auf. Endstand: 27:06


Headcoach Alex Caliman sagte nach dem Spiel: “Das Spiel war das beste der Saison. Ich bin stolz auf jeden einzelnen im Team. Das war ein Beweis, wie gut wir spielen können. Wir haben eines der besten Teams der Liga Paroli bieten können, gerade von der Defense Seite. Was wir jetzt noch in Gang bringen müssen ist unsere Offense”


Jetzt gilt es, fürs nächste Spiel, dem ersten Heimspiel im Bodenseestadion, am 08.06. gegen die Ludwigsburg Bulldogs zu beweisen, dass die Pirates in die Oberliga gehören und dass eine deutliche Leistungssteigerung erkennbar ist!



Autor: Pascal Janz, Daniel Wenning, Bild: Nic Zöller




Comentarios